Aktuelle Information bei Verdacht auf Infektion mit SARS-CoV-2:

Personen mit akuten respiratorischen Symptomen, die in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 – Fall hatten, werden weiterhin labordiagnostisch abgeklärt.

Laut den neuen Kriterien des RKI erfolgt eine Testung, wenn es klinische oder radiologische Hinweise auf eine virale Pneumonie gibt. Besonders liegt der Fokus auf Personen, die zu Risikogruppen zählen, wie Menschen über 60 Jahren und Betroffene mit Grunderkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Krebs. Zudem werden jetzt Beschäftigte in Arztpraxen, im Pflegebereich und Krankenhaus besonders berücksichtigt.

Bitte melden Sie sich zur Absprache des Weiteren Vorgehens telefonisch beim zuständigen Gesundheitsamt und Ihrem Hausarzt (bei Abwesenheit bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 kontaktieren). Wichtig ist vorher anzurufen!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Robert Koch-Instituts

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir bei uns im Labor keine Proben zur Diagnostik von Atemwegsinfektionen (z.B. durch Influenza- oder Coronaviren) entnehmen können.

Gerne können unsere Einsender einen trockenen Abstrich auf SARS-CoV-2 zur Untersuchung
(RT-PCR, Durchführung an unserem Laborstandort Dillenburg) zu uns einsenden. Die Untersuchungen erfolgen in der Regel von Montag – Freitag. Bei Proben die Freitags nach 15:00 Uhr bei uns eingehen, erhalten Sie das Ergebnis am darauf folgenden Montag. Weitere Informationen zum Vorgehen können Sie dem obigen Dokument „03/20 – Laborinformation COVID-19“ entnehmen.

Gesundheitsamt Landkreis Gießen:
+49 (0)641 9390 – 1234
Gesundheitsamt Lahn-Dill-Kreis:
+49 (0)6441 407 – 1616
Gesundheitsamt Landkreis Marburg-Biedenkopf:
+49 (0)6421 4054 – 0
Gesundheitsamt Vogelsbergkreis:
+49 (0)6641 977 – 173